"Was man in der Jugend sät, erntet man im Alter"


"In der Jugend wild, im Alter mild"

 

 

Eine der wichtigsten Aufgaben in unserem Verein ist die Jugendarbeit. Zurzeit beträgt die Anzahl der Schüler-, Jugend- und Juniorenklasse A und B insgesamt ca. 35 Jungschützen.

Seit November 2015 wird diese Gruppe von Tamara Braun, Susanne Kaiser und Carmen Fendl als Jugendleiter betreut, die sich gemeinsam die Aufgaben und Verantwortung dieses Postens teilen. Unsere Jugendleiter sind durch jahrelange Vereinszugehörigkeit in ihre jetzige Aufgabe hineingewachsen. Unsere Jugendleiter sind durch jahrelange Vereinszugehörigkeit in ihre jetzige Aufgabe hineingewachsen. Zudem hat Tamara Braun sich durch einen Lehrgang zum "Fachübungsleiter" sowie durch den Erwerb der "Jugend-Basis-Lizenz" die nötigen Qualifikationen für dieses wichtige Amt erworben.

Die Schießzeiten für diese Altersgruppe (Mädels und Jungs) sind wöchentlich


Freitags von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Alljährlich von Oktober bis März wird an den Rundenwettkämpfen teilgenommen. Durch die guten Leistungen bei den Vereins- und Gaumeisterschaften konnten sich die Jungschützen in der Vergangenheit auch immer wieder für die bayerische Meisterschaft des OSB qualifizieren.

Vereinsmeister mit Luftgewehr und Luftpistole sowie König und Ritter werden auch hier jährlich in den oben genannten Altersgruppen ermittelt und bei der Königfeier geehrt. Seit dem Jahr 2000 wird der Jugendkönig sogar mit einer eigenen Königskette dekoriert und hat bei diversen Teilnahmen an Festzügen Gelegenheit, diese auch mit Stolz zu tragen.


Im Jahr 2000 wurde das "Jugendforum" gegründet. Auf diesen sporadischen Zusammenkünften werden viele Vorschläge und Aktionen registriert und diskutiert. Es wurden auch schon durchwegs positive Ergebnisse erzielt. So entstand aus diesem Forum heraus die Idee zu unserer Mega-Schaumparty, die ja ein bombastischer Erfolg war (siehe Fotos beim Jubiläum). Ebenso wurde die Idee aufgegriffen, gelegentlich ein Spiel der "Eisbären" Regensburg zu besuchen. Zu den vielfältigen Aktivitäten gehören u.a. Kanufahrten, Zeltlager, Besuche bei Mc Donalds oder Nachtwanderungen.

Mit vollem Einsatz und großem Spaß engagieren sich auch fast all unsere Jugendlichen bei unserem alljährlichen Lumpenball. Hier zeigen sie, dass sie nicht nur Talent zum Schießen haben, sondern sie beweisen Ihre schauspielerischen, tänzerischen oder gesanglichen Künste und arbeiten aktiv am Programm und an den Drehbüchern mit.

Auch am Erfolg der Schützenkirwa 2007 war die Jugendabteilung maßgeblich beteiligt. Unter der Regie von Oberkirwabursch und 3. Schützenmeister Hans Peter Nerl wird ein Baum aufgestellt, drei Kirwapaare (Drei Buben und drei Mädls) zeigten mehrfach die einstudierten Polkatänze, der Barbetrieb würde gänzlich von den Jugendlichen über 18 Jahre durchgezogen. (Bilder siehe Rubrik "Schürzenkirwa")

Das Vereinsleben bei uns ist sehr vielfältig und beschränkt sich nicht nur auf die schießsportlichen Aktivitäten. Wir haben für unsere Jugend immer ein offenes Ohr.

Mit Stolz können wir auch verkünden, dass wir seit der letzten Wahl im November 2005 fünf engagierte junge Leute unter 25 in der Vorstandschaft haben, die alle als Jugendliche unserem Verein beigetreten sind.

Im Schützenverein Stockenfels hat die Jugend ein großes Mitspracherecht und wir freuen uns über jeden Neueintritt!

Zur Werbung wurde ein Schnupperschießen veranstaltet:

 

     

     



Durch diese Aktivitäten hoffen wir natürlich, möglichst viele Jugendliche von unserem Vereinsleben zu überzeugen und zu begeistern.
Auf unseren T-Shirts haben wir das Motto

"Freunde treffen, sportlich schießen"

aufgedruckt.

Nach diesem Leitsatz wollen wir den Zusammenhalt, die Geselligkeit und unseren Sport erleben!

Siehe Fotos Schützenbondis




Schützenausflug
Seifenkistlrennen




"Der Berg ruft"

Schützenverein Stockenfels-Fischbach auf Reinhold Messners Spuren

Hoch hinaus wollten die Jungen und Junggebliebenen Stockenfelser Schützen am vergangenen Mittwoch.
Das Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins in Regensburg bot für die Abenteuerlustigen genau die richtige Portion Action.
Die zwölf Teilnehmer waren hellauf begeistert. Nach einer kurzen Einführung und Sicherheitsunterweisung durch zwei ausgebildete Trainer konnte sich jeder zunächst an einer einfacheren Kletterwand versuchen.
Im Laufe des zweistündigen Aufenthalts konnten sich die Schützen an den bis zu 14 Meter hohen Wänden austoben. Die Innen-und Außenanlage bot sowohl für die vorsichtigeren als auch für die "harten Kerle" oder Mädels - den richtigen Schwierigkeitsgrad. Oft erwiesen sich gerade die Kleinsten als wahre Meister des Steilhangs.
Schützenmeister Josef Kaiser und Jugendleiterin Tamara Braun ließen es sich natürlich nicht nehmen, ebenfalls den "Gipfel" zu stürmen.
Bei der anschließenden Stärkung konnte man dann noch die Profis beim Klettern bewundern. Es stehen zwar in diesem Jahr noch so einige Events auf dem Plan - zum Beispiel die traditionelle Schützenkirwa vom 27.-29.06.09 - doch dieses besondere Erlebnis wollen die "Schützenbondis" auf alle Fälle wiederholen.



Schützenbondis im Kletterpark Sinzing 2013



Schützenbondis im Kletterpark Hirschau 2014